Parkettklebstoff | Trittschall

Hochwertiger Parkettkleber zahlt sich aus

Anzeige pro Seite
Sortieren nach
WAKOL MS 290 Parkettklebstoff, schubfest, frei Haus
6,99 € / kg *
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versand

 

Um beim Parkett für optimalen Halt zu sorgen, sind Sie auf einen guten Parkettkleber angewiesen. Die Parkettkleber wurden in den vergangenen Jahren insbesondere in Ihrer Zusammensetzung optimiert. So kommen sie heute weitgehend ohne Lösungsmittel aus und sind damit sowohl für die Umwelt als auch für Sie als Anwender unbedenklicher. Dank des dahinter stehenden technischen Fortschritts ist die Verarbeitung des Parkettklebers heute angenehmer denn je. Moderner Parkettkleber fällt außerdem durch eine geringere Aushärtungszeit auf. Musste Parkett noch vor etwa 10 Jahren nach dem Auftragen des Klebers etwa 6 Tage aushärten, müssen Sie heute nur noch rund 48 Stunden warten.

Welche Parkettklebstoffe gibt es?

Heute finden Sie bei der Suche nach einem Parkettkleber mehr als ein geeignetes Angebot auf dem Markt. Die modernste Lösung, die es mittlerweile gibt, sind die Silan Parkettkleber. Sie bieten neben den anderen Parkettklebern einen deutlichen Vorteil. Auch wenn die Silan Parkettkleber ausgehärtet sind, sind sie weiter absolut elastisch. Davon profitiert insbesondere das Parkett, das in Kombination mit diesem Kleber auf geringem Niveau quellen kann. Das kommt der Lebensdauer zu Gute. Möchten Sie Ihr Parkett über einer Fußbodenheizung verlegen, bietet sich die Verarbeitung von einem solchen Kleber an. Der elastische Parkettkleber nimmt gewisse Spannungen aus dem Parkett.

Dispersions Parkettkleber ist einer der Klassiker

Seit Jahren gilt der Dispersions Parkettkleber bereits als Klassiker unter den Klebstoffen für Naturböden. Ein Vorteil ist der hier der geringe Anteil von Lösungsmitteln. So sind weniger als 3 Prozent Lösungsmittel in dem Parkettkleber enthalten. Der geringe Anteil an Lösungsmitteln zeigt sich bereits beim Geruch. Der Parkettkleber hat einen geringen Eigengeruch, wodurch die Verarbeitung einfacher ist. Aufgetragen mit einer Zahnspachtel kann der Parkettkleber meist auch von Laien problemlos verarbeitet werden.